Immer mehr Senioren wenden sich den Online-Singlebörsen zu. Sie werden getrieben von der Angst vor Vereinsamung, die viele Menschen schon vor dem Alter beschäftigt. Mittlerweile gibt es daher eine Vielzahl von Singlebörsen, die sich auf ältere Generationen spezialisiert haben. Aber auch die bekannten Singlebörsen werden von der älteren Generation in Anspruch genommen.

Online-Singlebörsen

Foto: geralt (CC0 1.0)

Nichts Verwerfliches dabei? Wenn man den Daten der Singlebörsen Glauben schenken darf, flirten insgesamt 80 Millionen Deutsche in Online-Singlebörsen. Also praktisch jeder Einwohner Deutschlands, egal ob jung oder alt.  Das kann ja schon mal nicht stimmen. Allerdings, wenn die Zahlen stimmen würden, könnte man den Spieß doch eigentlich umdrehen und auf die Straße gehen und einen beliebigen Menschen anflirten. Die Chance, dass er oder sie auch auf der Suche ist, scheint ja enorm hoch zu sein. Ist vielleicht einen Versuch wert.

Das Geschäft mit der Lüge

Da diese Zahlen nicht stimmen können, kann es sich bei vielen Profilen also nur um Karteileichen oder Betrüger handeln. Ein Problem, das von vielen Nutzern beklagt wird. Ein Mensch ist im Internet eben doch nicht so einfach zu durchschauen, wie bei einem persönlichen Treffen. Selbst die gute Menschenkenntnis lässt sich online austricksen, wie zahlreiche Betrugsfälle beweisen, in denen sogenannte Chat-Animateure die Leute bei Laune halten sollten und sich als jemand anderes ausgaben. Hinter vielen weiblichen Profilen der Partnerbörsen verbirgt sich entweder ein Mann oder ein Computer.

Hat man es dann doch bis zu einem persönlichen Date geschafft, kommt die nächste Überraschung. Der Mensch stellt sich gerne besser dar, als er ist. Um zu imponieren. Zumindest in diese Falle wäre man nicht getappt, wenn man sich offline kennengelernt hätte. Verschwiegene Kilos wiegen häufig schwerer als jene, die man erkennbar auf den Rippen hat.

Auch wenn die ganze Menschheit sich mittlerweile online tummelt, sollte man sich doch vielleicht öftermal mit der realen Welt beschäftigen. Gehen Sie raus, treffen Sie Freunde, engagieren Sie sich in Vereinen und Organisationen! Dort lassen sich echte Bekanntschaften knüpfen. Auch diese Netzwerke wollen gepflegt werden. Und was bringt mir ein Liebhaber in einer anderen Stadt, wenn die meisten Leute ihre Partner über Freunde kennenlernen?

 


0 Gedanken zu “Warum die Liebe online nicht funktioniert”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.