“Hey Siri”, “OK Google” – haben Sie auch schon einmal erlebt, dass jemand sein Smartphone mit diesen Worten angesprochen hat? Siri und Google sind in diesem Fall keine Verwandten oder Freunde am anderen Ende der Leitung, sondern die intelligenten Sprachassistenten des Smartphones. Was das ist und wie es Ihnen helfen kann, verraten wir Ihnen in unserem Ratgeber zum Thema Smartphone Sprachassistenten.

 

Was ist ein Smartphone Sprachassistent und was kann er?

 

Den Durchbruch schafften die digitalen Sprachassistenten mit Einführung von Siri im iPhone von Apple im Jahr 2011. Daran gearbeitet wurde jedoch schon viel länger: Seitdem das amerikanische Verteidigungsministerium 1966 eine Abteilung für künstliche Intelligenz eröffnete.

 

Google Assistant deutschHeute finden Sie die intelligenten Sprachassistenten in verschiedensten Ausführungen und in unterschiedlichen Smartphones, doch ihre Funktionen ähneln sich sehr. So können Sie Ihren Sprachassistenten alles Mögliche fragen und dieser findet im Internet die passenden Antworten für Sie. Wie steht es im aktuellen Bundesligaspiel? Wer ist der König von Schweden? Wie wird das Wetter heute? Aber Sie müssen nicht einmal verschiedene Befehle und Fragen auswendig lernen, denn Ihr Sprachassistent versteht auch Zusammenhänge! So können Sie auch einfach fragen “Brauche ich heute einen Regenschirm?” und Sie erhalten die Wettervorhersage.

 

Der Sprachassistent auf Ihrem Smartphone ist nicht nur eine praktische Suchmaschine, sondern kann auch den Umgang mit dem Gerät erleichtern. Sie können Ihrem Handy sagen, dass es Ihnen einen Wecker für morgen 8 Uhr stellen, eine Eieruhr starten, eine Notiz schreiben oder jemanden für Sie anrufen soll. Auch Nachrichten können Sie sich vorlesen lassen und Antworten diktieren. Dies ist besonders praktisch, wenn Ihnen die kleinen Tasten auf dem Touchdisplay zu schaffen machen. Falls Sie mal nicht wissen, wo sich eine Anwendung auf Ihrem Smartphone befindet, ist der Sprachassistent auch gerne eine Hilfe: Bitten Sie ihn einfach darum die entsprechende Anwendung zu öffnen. Wer seinen Terminkalender im Smartphone festhält, kann auch jederzeit ohne viel Aufwand Termine hinzufügen, ändern oder löschen; alles nur mit ein paar Worten.

 

Da die Sprachassistenten meist an das Betriebssystem Ihres Smartphones gebunden sind, unterscheiden sich die Anwendungsmöglichkeiten etwas, sind sich im Großen und Ganzen aber sehr ähnlich. Je nachdem welchen Anbieter Sie nutzen und welche weiteren Apps Sie auf dem Smartphone installiert haben, kann der Sprachassistent sogar noch mehr für Sie tun. Ein Taxi bestellen, etwas kaufen, den Weg zur nächsten Tankstelle anzeigen oder einen Tisch im Restaurant reservieren – es gibt kaum noch was, das nicht möglich ist.

Sind Smartphone Sprachassistenten sicher?

 

So einem Sprachassistenten können Sie viel erzählen und er kennt Ihre Termin und Nachrichten perfekt. Zudem sind einige der Sprachassistenten sogar durch Sprachsteuerung – das anfangs erwähnte “Hey Siri” und “Ok Google” – aktivierbar. Woher wissen die Smartphones also, dass sie gerade angesprochen werden? Sie lauschen die ganze Zeit und reagieren auf die entsprechenden Schlüsselwörter. Da kommt schnell die Frage nach dem Datenschutz auf, denn wer möchte schon von Apple, Google und Co. belauscht werden.

 

Wenn Sie den Sprachassistenten nur ab und an mal nutzen möchten, ist es zu empfehlen, die Sprachaktivierung auszuschalten. Dann sind die Assistenten nur per Knopfdruck aktivierbar und hören Ihnen nur nach Aufforderung zu. Zudem empfehlen wir Ihnen, den Zugriff vom Sperrbildschirm zu verbieten, denn dann kann niemand Ihre Termine abfragen, ohne zuvor Ihr Passwort oder Ihren Fingerabdruck einzugeben.

Die Anbieter versichern zwar, dass Ihre Daten sicher sind und (so sagt es Apple) nicht mit Ihnen direkt in Verbindung gebracht werden, doch oft sind die Erklärungen schwammig. Letztendlich sammelt der intelligente Sprachassistent in Ihrem Smartphone aber nicht mehr Daten, als Sie ohnehin freigegeben haben.

 

 

 

Die drei größten Smartphone Sprachassistenten

 

Siri

Siri ist oft der Inbegriff eines Smartphone Sprachassistenten und andere werden meist mit ihr verglichen. Erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde sie im Jahr 2011, auf dem iPhone 4s. Damals sprach sie Englisch, Deutsch und Französisch; inzwischen spricht sie 21 Sprachen, mit Dialekten sogar 38. Sie aktivieren Siri auf Ihrem iPhone, indem Sie den Homebutton länger gedrückt halten, oder – falls erlaubt -, indem Sie “Hey Siri” sagen. Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster und Sie können Ihre Frage stellen. Für weitere Fragen tippen Sie kurz das abgebildete Mikrofon an. “Hey Siri” funktioniert nur auf den neuen iPhones (ab Generation 6s) jederzeit, ältere Modelle müssen dazu am Strom angeschlossen sein. Wenn Sie mögen, können Sie Siri auch eine männliche Stimme geben.

 

Cortana

Cortana ist die Smartphone Sprachassistentin von Microsoft. Sie finden Sie auf Windows Smartphones, aber auch auf Windows 10 Computern. Auch auf anderen Geräten (iOS und Android) kann sie installiert werden. Es gibt Cortana seit 2014 und sie spricht aktuell acht Sprachen (15 mit Dialekten). Um Cortana zu aktivieren, halten Sie die Suchen-Taste auf Ihrem Smartphone einen Moment lang gedrückt. Besitzen Sie ein Lumia950 oder 950 XL, so können Sie Cortana auch durch den Zuruf “Hey Cortana” aktivieren.

 

Google Assistant

Der Google Assistant ist der neuste Sprachassistent von Google. Seit 2016 löst er den alten Assistenten “Google Now” ab und ist seit März 2017 auf aktuellen Android Smartphones verfügbar (bestimmte Voraussetzungen, wie Android Version Nougat oder Marshmallow, müssen erfüllt sein). Aktuell spricht der Google Assistant fünf Sprachen, aber er lernt ja noch. Ähnlich wie bei Siri und Cortana aktivieren Sie den Sprachassistenten durch das Gedrückthalten des Homebuttons oder sagen “ok Google”.


0 Gedanken zu “Sprechende Smartphones – was Sie über die Smartphone Sprachassistenten wissen müssen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.