Immer mehr Bestatter bieten ihre Dienste auch für den Bereich der
digitalen Nachlassverwaltung an. Das meldet der Bundesverband
Deutscher Bestatter e.V. jetzt auf seiner Homepage.

Was ist unser digitaler Nachlass?

Das Internet kennt kein Ablaufdatum und so hinterlassen wir nach
unserem Ableben Spuren im Netz. Erstmal ist es, als wären wir
noch da: E-Mails gehen auf unserem E-Mail-Konto ein und auch
auf Facebook, Twitter & Co. erhalten wir weiterhin Nachrichten.

All unsere Online-Nutzerkonten und Online-Profile bleiben
bestehen und für kostenpflichtige Dienste wird unverändert von
unserem Bankkonto abgebucht. Das betrifft auch Online-Banken,
Zahlungsdienste wie PayPal, Handelsplattformen wie Ebay und
Amazon sowie alle anderen Arten von Online-Verträgen und
Online-Abos.

Aufgabe der digitalen Nachlassverwaltung ist es, diese Accounts
und Profile zu löschen, zu kündigen oder auf Wunsch in den
Social-Media-Gedenkstatus umzuwandeln.

Unseren Angehörigen Aufwand ersparen

Wir ersparen unseren Angehörigen viel Aufwand, wenn wir ihnen
eine Liste mit den aktuellen Accounts, Benutzernamen
und Passwörtern hinterlassen. Das ist entweder bei unseren
wichtigen Dokumenten oder nun auch über die neue Dienstleistung
der deutschen Bestatter möglich. Dort werden unsere Kundendaten
datenschutzkonform und nur zu Abmeldezwecken des digitalen
Nachlasses genutzt.

(M.K.)


0 Gedanken zu “Bestatter bieten digitale Nachlassverwaltung”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.